Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

Thema: Einsteigerinfos

  1. #21
    Wyrd Henchman Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Darios
    Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    9.730
    1. Welche Zeit wird abgedeckt?

    Grob die Wikingerzeit also 8 Jhd - 12 Jhd. (mit ein paar Ausrutschern Princes Rus/Merowinger/Kapetier)

    2. Gibt es Briten / Engländer

    Wie man's nimmt... es gibt einen Haufen Fraktionen von der Insel: Scoten/Waliser/Britonen/Angelsachsen/Angeldänen/Normannen/Straathclyde Welsh/Iren/Norse Gael

    3.Gibt es Druiden als Einheiten?

    Nein.

    4. Gibt es Hunde als Einheiten?

    Ja die Iren haben die Option einen Warriorunit zu Hunden aufzuwerten und dann 7 Hunde plus einen Halter ins Feld zu führen.

    5. Ist Saga eher ein Skirmish oder ein großes Schlachten Spiel?

    mittig, die Figurenanzahl liegt meist bei ca. 50 pro Fraktion... Minimum sind rein rechnerisch 25 (4 Punkte nur Veteranen) Maximum sind theorethisch 73 (6 Punkte Levys) beides wird so aber kaum gespielt (bzw. gar nicht gespielt im Falle der Levys)

  2. #22
    Testspieler
    Avatar von Vlad BS
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    95
    Darios DANKE für die schnellen Antworten.

    Ich lese gerade von Bernard Cornwell die Artus Chroniken und habe große Lust, eine kleine Armee von den Helden aus Dumnonina aufzustellen.
    Aber leider ist die Geschichte so um 490 n.Chr angesiedelt und wahrscheinlich sah die Ausrüstung im 8 Jhd anders aus.

    Die Britonen sind doch bestimmt die Standard Englänger oder?
    Gibt es bei den Britonen Spezial Einheiten?
    oder besser gefragt unterscheiden sich die Fraktionen auch gut untereinander zum Beispiel die Iren mit den Hunden?

  3. #23
    Foren-Methusalix Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Eversor
    Registriert seit
    09.04.2001
    Beiträge
    11.132
    Zitat Zitat von Darios Beitrag anzeigen
    Wie man's nimmt... es gibt einen Haufen Fraktionen von der Insel: Scoten/Waliser/Britonen/Angelsachsen/Angeldänen/Normannen/Straathclyde Welsh/Iren/Norse Gael
    Bretonen passen bei Saga nicht mehr ganz auf die Insel. Sie stammen zwar daher, sind zur Wikingerzeit jedoch in der Bretagne sesshaft. Sie sind also aus heutiger Sicht eher Baguetteskis denn Teetrinker.

    Zitat Zitat von Darios Beitrag anzeigen
    Minimum sind rein rechnerisch 25 (4 Punkte nur Veteranen) Maximum sind theorethisch 73 (6 Punkte Levys) beides wird so aber kaum gespielt (bzw. gar nicht gespielt im Falle der Levys)
    Nicht ganz. Vier Punkte Veteranen plus Warlord sind 17 Figuren und das Maximum liegt bei 145 Figuren (12 Punkte Bauern + Warlord).

    Zitat Zitat von Vlad BS Beitrag anzeigen
    Die Britonen sind doch bestimmt die Standard Englänger oder?
    Es gibt zu der Zeit keine Standardengländer, da die britischen Inseln von vielen Völkern bevölkert sind. Und wie bereits oben geschrieben sind die Bretonen in der fraglichen Zeit nicht mehr in England angesiedelt.
    conscribe te militem in legionibus. pervagare orbem terrarum. inveni terras externas. cognosce miros peregrinos. eviscera eos

  4. #24
    Miniaturenrücker
    Avatar von Wolfsbrueck
    Registriert seit
    18.09.2002
    Beiträge
    1.079
    Darios DANKE für die schnellen Antworten.
    Ich lese gerade von Bernard Cornwell die Artus Chroniken und habe große Lust, eine kleine Armee von den Helden aus Dumnonina aufzustellen.
    Aber leider ist die Geschichte so um 490 n.Chr angesiedelt und wahrscheinlich sah die Ausrüstung im 8 Jhd anders aus.
    Ich empfehle für SAGA eher die Sachsen-Chroniken von Cornwell. Das ist genau die Epoche, um die sich das Grundregelwerk dreht.

  5. #25
    Foren-Methusalix Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Eversor
    Registriert seit
    09.04.2001
    Beiträge
    11.132
    Für die Arthurianische Epoche gibt es dann wieder andere Systeme. Neben den generischen wie Hail Caesar oder Warhammer Ancient Battles fällt mir da Dux Bellorum aus dem Osprey-Verlag ein, das sich speziell mit dieser Epoche befasst. Ich kenne das System allerdings nicht.
    conscribe te militem in legionibus. pervagare orbem terrarum. inveni terras externas. cognosce miros peregrinos. eviscera eos

  6. #26
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    61
    Schönen guten Tag!

    Nach bisher beinahe ausschließlich WHFB-Hobbytätigkeiten wollte ich nun auch mal was anderes versuchen und bin als "Fan" der Epoche bzw. des historischen Hintergrundes nun bei SAGA gelandet.
    Regelbuch ist vorhanden und soweit verstanden, wo ich mir aber - als zugegeben bisher ziemlich eindimensional "Hobbybetreibender" - noch ziemlich unsicher bin ist die Frage nach der Baseform.
    Wenn ich das recht überblicke liefert Gripping Beast seine Zinntruppen ja mit den 25mm - Bases von Renedra aus, während in den Plastikboxen eckige Bases benannten Herstellers untergebracht sein sollen.

    Welche Baseform (rund o. eckig) würdet ihr empfehlen bzw. was hat euch dazu bewogen, eure Krieger eben auf der einen oder anderen Form zu basen? Gibt es strategische Überlegungen rein von der Form her oder wovon macht ihr das abhängig? Reine Geschmackssache?

    Meine Überlegung bisher dazu war, dass es nach Jahren eckiger, eher hohen Bases vielleicht eine ganz nette Abwechslung wäre, mal "tiefer zu stapeln" und das ganze auch noch in rund zu tun.
    Vom ästhetischen Gesichtspunkt her spräche mich die runde Form für nen Skirmisher (und als solchen verstehe ich SAGA jetzt einfach mal) tendenziell eher an - irgendwas stört mich bei meinen Skinkplänklern z.B. immer ein bisschen an der losen Formation mit eckigen Bases.

    Schwafel schwafel Also, wie seht ihr das und warum?

    Edit: Ich erweitere mein Unwissenheitsbekenntis nochmal durch eine weitere Frage: Habe heute ein paar der durchsichtigen Blister mit den Zinnminis von GB in der Hand gehabt und fand, die Figuren sahen irgendwie "schmierig" aus, als wären da Öle bzw. Trennmittel oder irgendwas zum Herauslösen aus der Gussform dran. Empfiehlt es sich hier, den Minis nach dem Entgraten etc. nochmal über Nacht ein Spüliwasserbad zu spendieren?
    Geändert von Westenmensch (17. May 2014 um 20:41 Uhr)

  7. #27
    Malermeister
    Avatar von Sir Leon
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    2.026
    Die Base-Frage bei Saga ist weitgehend dir und deinem Geschmack überlassen. Die Plastik-Boxen von GB werden mit eckigen Bases ausgeliefert, weil die Boxen nicht für Saga hergestellt wurden. Typischerweise werden in den meisten historischen Systemen die Modelle zu Regimentern formiert, die genauso Blöcke bilden, wie bei z. B. WHFB. Oft kommen dabei Multi-Bases zum Einsatz. Ich hab z. B. hier ein Regiment aus GB-Modellen, in dem 32 Modelle auf 14 Bases stehen.
    Taktische Erwägungen sollten bei der Basierung erst einmal keine Rolle spielen. Die Regeln bieten da auch nicht so viele Möglichkeiten, mit Base-Größen Blödsinn zu machen (bzw. wurden die Möglichkeiten in den FAQs deutlich minimiert).
    Also, ob du jetzt 25mm Rund, 20mm Rund, 20mm eckig oder sonstwas vergleichbares nimmst, ist dir überlassen. Meine stehen auf 20mm eckig, weil ich die Modelle auch für WAB nutze.

    GB-Modelle habe ich bisher noch nicht gewaschen und mir ist an denen auch noch nichts aufgefallen. Aber schaden wird es sicher nicht.

    Zitat Zitat von Eversor Beitrag anzeigen
    Für die Arthurianische Epoche gibt es dann wieder andere Systeme. Neben den generischen wie Hail Caesar oder Warhammer Ancient Battles fällt mir da Dux Bellorum aus dem Osprey-Verlag ein, das sich speziell mit dieser Epoche befasst. Ich kenne das System allerdings nicht.
    Von Dux Bellorum würde ich eher die Finger lassen. Man kann es kaufen und es liest sich auch ganz gut, die Regeln sind nur etwas lückenhaft. Wer ein Spiel mit 40-80 Modellen für Age of Arthur sucht, sollte sich Dux Britanniarum ansehen. Die Regeln sind recht einfach gehalten und sicher nichts ungewöhnlich innovatives, aber die Kampagne dazu ist so unglaublich gut...
    Geändert von Sir Leon (18. May 2014 um 02:33 Uhr)

  8. #28
    Foren-Methusalix Tabletop-Fanatiker
    Avatar von Eversor
    Registriert seit
    09.04.2001
    Beiträge
    11.132
    Zitat Zitat von Westenmensch Beitrag anzeigen
    Welche Baseform (rund o. eckig) würdet ihr empfehlen bzw. was hat euch dazu bewogen, eure Krieger eben auf der einen oder anderen Form zu basen? Gibt es strategische Überlegungen rein von der Form her oder wovon macht ihr das abhängig? Reine Geschmackssache?
    Das ist, wie Sir Leon schrieb, Geschmackssache. Für reine Skirmishmodelle mag ich Rundbases am liebsten. Wollte ich die Minis jetzt auch für Warhammer Ancient battles, Hail Caesar oder ein anderes System nutzen, dann stünden sie auch Eckbases. Nimm also das was DIR gefällt bzw. was Deinen Bedürfnissen entspricht.

    Zitat Zitat von Westenmensch Beitrag anzeigen
    Edit: Ich erweitere mein Unwissenheitsbekenntis nochmal durch eine weitere Frage: Habe heute ein paar der durchsichtigen Blister mit den Zinnminis von GB in der Hand gehabt und fand, die Figuren sahen irgendwie "schmierig" aus, als wären da Öle bzw. Trennmittel oder irgendwas zum Herauslösen aus der Gussform dran. Empfiehlt es sich hier, den Minis nach dem Entgraten etc. nochmal über Nacht ein Spüliwasserbad zu spendieren?
    Die ganze Nacht muss es meist nicht sein, ich wasche jedoch meine Figuren eigentlich ALLE noch einmal mit Spüli ab, egal ob Kunststoff, Zinn oder Resin.
    Es kann jedoch auch sein, dass das Zinn sehr hoch erhitzt wurde. Dann verfärbt es sich manchmal und bekommt eine bräunliche Farbe, als hätte es eine Ölschicht drauf. Die Figuren sind dann noch immer gut, sie sehen unbemalt nur eben seltsam aus. Aber da man sie eh bemalt (echte historische Wargamer führen keine unbemalten Figuren aus!!!), ist das ja nicht so schlimm.

    @ Sir Leon:
    Danke für den Hinweis. Das Regelbuch befand sich nämlich auf meiner Liste potenzieller zukünftiger Erwerbungen. Es ist jetzt zwar noch immer drauf, jedoch ganz am unteren Ende.
    conscribe te militem in legionibus. pervagare orbem terrarum. inveni terras externas. cognosce miros peregrinos. eviscera eos

  9. #29
    Malermeister
    Avatar von Sir Leon
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    2.026
    (echte historische Wargamer führen keine unbemalten Figuren aus
    Jedenfalls in der Theorie...

  10. #30
    Aushilfspinsler

    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    61
    Na da sag ich mal ein ganz herzliches "Danke" für eure Antworten und pack' meine brandneuen Dark Age Warriors direkt auf runde Bases

Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •